Gruner Brandschutz an der Sicherheit 2017 in Zürich

von Online-Redaktion

Am 14. November 2017 öffnete die in der Schweiz größte Messe rund um das Thema Sicherheit in Zürich ihre Tore. Die 4-tägige Fachmesse wurde durch einen Innovationspark und einen Fachkongress sowie einer umfassenden Leistungsschau der Schweizer Sicherheitsbranche begleitet.
Auch der Geschäftsbereich Brandschutz der Gruner Gruppe nahm mit einem Stand an der Messe teil.

Zudem wurde am Freitag das Halbtagsmodul "Brandschutz für Menschen und Sachwerte" durch Herrn Jörg Kasburg, Geschäftsbereichsleiter Brandschutz der Gruner Gruppe moderiert. Dabei wurde gemeinsam mit hochkarätigen Referenten der Brandschutz im Spitalbau aus verschiedenen Perspektiven durchleuchtet.
Herr Thomas Bär, Brandschutzexperte VKF und Bereichsleiter bei der GVZ, hat zunächst aus Sicht der Behörde über die aktuellen Herausforderungen im Spitalbau berichtet. Dabei konnte er sehr anschaulich aufzeigen, dass sich mit den neuen Vorschriften, bei entsprechend sorgfältiger Planung, auch mehr Spielraum ergibt.
Frau Dr. Fatima Laisshub, Leiterin der Einheit Integrales Risikomanagement Deutschschweiz und Abteilungsleiterin Brandschutz bei BG Ingenieure und Berater AG, berichtete anschließend am Beispiel Uni Spital Zürich. Die Aufgabe als QS-Verantwortliche den Brandschutz im Bestand auf übergeordnet, strategischer Ebene zu koordinieren, war nach ihren Aussagen äußerst komplex.
Nach einer kurzen Kaffeepause ging es weiter mit einem Erfahrungsblock rund um den Brandschutz im Kantonsspital Liestal. Herr Eugen Eckermann, Stv. Leiter Abteilung Brandschutz, Basel der Gruner Gruppe, Dieter Hügli, Leiter Sicherheit und Herr Dario Balosetti, Stellvertretender Leiter Sicherheit und Leiter der Werkfeuerwehr konnten sehr authentisch aufzeigen wie es möglich ist, ausgehend von einer brandschutztechnisch sehr gewachsenen Ausgangslage, gemeinsam einen roten Faden durch den Brandschutze eines gesamten Klinikareals zu legen.
Zum Abschluss gab es im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Möglichkeit Fragen an die Referenten zu richten. Es wurde unter anderem über die Wichtigkeit der Werkfeuerwehr in größeren Spitalbauten diskutiert.

Die Messe lockte über 10.000 Besucher mit rund 230 Unternehmen aus 10 Ländern nach Zürich.

Sehen Sie sich die Impressionen zur Sicherheit Messe 2017 hier an: www.youtube.com/watch?v=CP9uS_1fpBI

Zurück