Grundsteinlegung für Bürokomplex in Karlsruhe

von Online-Redaktion

Am Dienstag, den 10.04.2018, war die Grundsteinlegung für den neuen Bürokomplex hinter dem Karlsruher Hauptbahnhof in dem unter anderem verschiedene Technologie-Unternehmen und Dienstleister der IT-Branche ansiedeln sollen.

Mit der Grundsteinlegung durch Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, und Rainer Dommermuth, Geschäftsführer der S.K.E.T. Gesellschaft für Immobilienmanagement mbH starteten die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt. In diesem Bauabschnitt werden zwei sich am Bahnhofsvorplatz gegenüberstehende Hochhäuser mit einer Höhe von jeweils ca. 46 m und einer Länge von ca. 115 m errichtet. Dieser Bauabschnitt stellt nach Angaben des Oberbürgermeisters den ersten Schritt in der Entwicklung dieses bisher brach liegenden Filetstücks dar.

Auf einer Fläche von 15.000 m² werden in den beiden Bürokomplexen ca. 55.000 Quadratmeter Netto-Raumfläche für ca. 1.500 neue Büroarbeitsplätze entstehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 142 Millionen Euro und die Nutzung der beiden Bürokomplexe soll im Jahr 2020 aufgenommen werden.
Die Gruner GmbH, Köln begleitet dieses spannende Projekt im Bereich Brandschutz und konnte unter anderem durch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Bauaufsicht und der Feuerwehr der Stadt einen Teil dazu beitragen, dass das Brandschutzkonzept als Bestandteil des Bauantrages in Rekordzeit eine Genehmigung erhielt.
Auch die weitere Ausführungsplanung, die federführende Erstellung der Brandfallsteuermatrix und die Begleitung der Bauausführung wird im Auftrag des Generalunternehmers Diringer & Scheidel durch die Gruner GmbH, Köln weiter betreut, so dass die Weichen für eine termingerechte Fertigstellung gestellt sind.

Die Gruner GmbH, Köln freut sich darüber dieses anspruchsvolle Bauvorhaben auch weiterhin begleiten zu dürfen.

Lesen Sie nähere Details dazu beim SWR oder bei den Badischen Neuesten Nachrichten.

Zurück